Mitarbeiterbindung durch betriebliche Personenversicherungen


Der deutschen Wirtschaft fehlen verstärkt unterschiedliche Fachkräfte, besonders in Berufen wie Dachdecker, Bäcker, oder Elektroniker. Sogar in den bei jungen Leuten stark nachgefragten Berufen zeichnet sich mehr und mehr ein Fachkräftemangel ab. Aus diesem Grund bedarf es neuer Anreize, um diesem Mangel langfristig entgegenzuwirken.

Eine Absicherung von Mitarbeitern über betriebliche Programme stellt in diesem Zusammenhang eine sinnvolle Möglichkeit dar, denn sie  bietet den Mitarbeitern erhebliche finanzielle Vorteile. Diese umfassen z.B. Zuschüsse zur betrieblichen Altersvorsorge, Invalidenleistungen in der betrieblichen Altersvorsorge auch vor Ablauf des Vertrages oder Absicherung in der privaten Krankenzusatzversicherung, die aufgrund eines schlechten Gesundheitszustandes des Mitarbeiters nicht mehr von ihm selbst abgesichert werden kann. 

Aktuell gibt es 4 Wege:
  1. Die betriebliche Altersvorsorge (bAV)
  2. Die betriebliche Unfallversicherung (bUV)
  3. Die betriebliche Krankenversicherung (bKV) und ein
  4. NEUES PRODUKT – Die betriebliche Berufsunfähigkeitsversicherung (bBU)

Alle vier Wege können zu 100% als betriebliche Kosten angesetzt werden. Es sind Mischformen (AG 50% und AN 50%) sowie in besonderen Fällen auch zu 100% als AN-Absicherungen möglich (preiswerte Mitversicherung von direkten Familienangehörigen des Mitarbeiters in der betrieblichen Krankenzusatzversicherung).

Welche Wege für Sie und Ihr Unternehmen die besten sind, können wir in einem persönlichen Gespräch genau klären. 

Videos zum Thema


Betriebliche Unfallversicherung von SIGNAL IDUNA
Betriebliche Krankenversicherung mit SIGNAL IDUNA
Betriebliche Altersversorgung mit SIGNAL IDUNA