Beschädigung eines LW-Rohres beim Türeinbau


erstellt am: 05.02.2019 | von: Ricardo Baguena-Ellers | Kategorie(n): Schadensfall des Monats

Die Tischler GmbH erhält einen Auftrag, 50 Holztüren eines mehrstöckigen Etagenkomplexes eines Hotels auszutauschen. Auf der 2. Etage passiert es. Am Freitagnachmittag wird beim Einbau der Tür ein Leitungswasserrohr im Boden unbemerkt beschädigt. 6 Wochen später reklamiert der Kunde, dass in der 1. Etage das nicht vermietete Hotelzimmer beschädigt ist:

Ab- und Aufhängen der Deckenkonstruktion     600 EUR
Trocknung der Decke inkl. Neuverputzung 3.120 EUR
Tapezier- und Malerarbeiten der Decke         1.375 EUR
Türaustausch inkl. Rahmen         1.960 EUR

Gesamt                             7.055 EUR